Mittwoch, 20. September 2017

Gemeinderat beschließt neue Verkehrsregelung

Hauptstraße hat künftig Vorfahrt

Print Friendly, PDF & Email

Dossenheim, 19. Dezember 2013. (red/csk) Der Gemeinderat beschloss am Dienstag einstimmig die Vorfahrtsregelung auf der Hauptstraße. Dazu wird es einen verkehrsberuhigten Bereich geben, der für die Klarstellung der bisher verwirrenden Verkehrssituation sorgt, die in der Vergangenheit zu Fragen seitens der Bevölkerung wie auch des Gemeinderates geführt hatte.

An den Einmündungen der Kirchstraße und der Heidelberger Straße werden Verkehrszeichen aufgestellt, die für eine deutliche „Rechts vor Links“-Regelung sorgen sollen. Zusätzlich wird der gesamte Bereich „Sackgasse-Schulgasse-Pfarrgasse-Bachstraße zwischen Brücke und Heidelberger Straße“ zu einem „Verkehrsberuhigten Bereich“. Damit ist klar, dass Verkehrsteilnehmer auf der Hauptstraße hier Vorfahrt haben.

„Da müssen die Autofahrer kommunizieren“

Die Fraktionen begrüßten die neue Regelung. Laut CDU-Gemeinderat Hans-Peter Stöhr sei die Situation bisher sehr problematisch gewesen. FDP-Gemeinderat Eugen Reinhard fragte, wie der verkehrsberuhigte Bereich kenntlich gemacht werde. Bürgermeister Hans Lorenz antwortete darauf etwas flapsig: „Da müssen die Autofahrer kommunizieren.“

Die neue Verkehrsregelung geht zurück auf einen Vorschlag der Verkehrsbehörde. Sie wurde durch den Umbau der Hauptstraße und die einhergehende neue Pflasterung notwendig. Verkehrsteilnehmer hätten laut der Verwaltung nicht mehr gewusst, welche Straßen vorrangig waren.

Über Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.