Dienstag, 01. Dezember 2020

SPD beantragt "Tourismusinitiative Dossenheim"

Mehr Tourismus durch bessere Homepage

Print Friendly, PDF & Email

Dossenheim, 12. M├Ąrz 2014. (red/ld) Zu wenig, zu verstreut wird nach Ansicht der SPD-Fraktion auf der Gemeinde-Homepage auf touristische Attraktionen hingewiesen. Sie beantragte deshalb eine „Tourismusinititative Dossenheim“ unter Beteiligung eines „runden Tisches“.

Laut SPD-Fraktion zieht die Homepage der Gemeinde noch keine Touristen an. Das soll sich bald ├Ąndern. Foto: Screenshot Dossenheim.de

Laut SPD-Fraktion zieht die Homepage der Gemeinde noch keine Touristen an. Das soll sich bald ├Ąndern. Foto: Screenshot Dossenheim.de

 

Laut Antrag der SPD hatte der Tourismus in der Vergangenheit keinen gro├čen Stellenwert in Dossenheim, obwohl man durchaus attraktive Sehensw├╝rdigkeiten habe. Eine entsprechende Belebung w├Ąre in den Augen der Partei gleichzeitig ein St├╝ck Wirtschafts- und Vereinsf├Ârderung.

Die SPD regte daher die ├ťberarbeitung der Homepage Dossenheims an, die mit mehr Informationen und einer ├╝bersichtlichen Struktur das Thema „Tourismus“ behandeln sollte. In dem Antrag hie├č es dazu, dass die Tourismusseite innerhalb des Dossenheimer Internetauftritts „f├╝r unkundige Besucher der zentrale und direkte Zugang zu allen relevanten und interesssanten Informationen“ sein m├╝sse. Zudem solle ein runder Tisch gebildet werden. Eingeladene Gastronomen, Hoteliers und Vereine sollen in diesem Rahmen gemeinsame Aktionen besprechen und eine Toursimusbrosch├╝re initiieren.

Touristisch unter „ferner liefen“

Die Mitglieder begr├╝├čten gestern den Vorsto├č. Die Homepage einer Gemeinde sei ein wichtiges Aush├Ąngeschild, sagte Carlo Bonifer (SPD) gestern. Man habe zwar in den vergangenen Jahren viele Attraktionen wie die Schauenburg und den Steinbruch Leferenz aufgewertet. Dennoch werde man bei den Tourismusverb├Ąnden weiterhin unter „ferner liefen“ gef├╝hrt.

Auch Herrmann Fischer (FDP) stimmte dem zu. Ute Zedler (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen) sagte, es sei eine wichtige Sache, sich mehr mit Tourismus zu besch├Ąftigen und regte an, bestehende Netzwerke, beispielsweise des Rhein-Neckar-Kreises, daf├╝r zu nutzen.

├ťber Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.