Mittwoch, 12. Dezember 2018

Einfach mal die email checken

Print Friendly, PDF & Email

Rhein/Neckar, 07. April 2014. (red) Nachdem im Januar der Diebstahl von bis zu 16 Millionen emai-Passw├Ârtern bekannt geworden ist, wurde nun ein weiterer Datenklau von rund drei Millionen Datens├Ątzen bekannt. Das Bundesamt f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet einen Check an, um die eigenen emails auf „Betroffenheit“ zu pr├╝fen.

bsi email

Einfach email eintippen – checken lassen. Service des BSI. Link siehe unten.

Die geklauten Passw├Ârter erm├Âglichen eine Reiche von Manipulationen, die sich zum Nachteil f├╝r die Inhaber auswirken k├Ânnen. Deshalb sollte man dringend den Service des BSI nutzen, um die eigenen email-Adressen zu ├╝berpr├╝fen.

Nach der Eingabe der email erh├Ąlt man einen Code, mit dem man ein verschl├╝sseltes Dokument mit weiteren Informationen ├Âffnen kann, wenn das BSI die eigene email als betroffen meldet. Sofern keine email zur├╝ckkommt, ist man selbst wohl nicht betroffen.

Trotzdem sollte man in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden darauf achten, neue Passw├Ârter zu benutzen, die m├Âglichst eine Kombination aus Ziffern, Zahlen und Sonderzeichen darstellen. Wer Sorge hat, sich das Passwort nicht merken zu k├Ânnen, kann sich beispielsweise einen Satz merken.

Ein Beispiel: Raute Die vierte bis achte Zahl meines Personalausweises lauten 78932. Die erste Zahl ist eine 6. Als Code kommt dann heraus: #DvbaZmPl78932DeZie6

Check beim BSI: https://www.sicherheitstest.bsi.de/#email

 

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.