Donnerstag, 21. September 2017

Gemeinderat stimmt einstimmig für die Entwicklung der Kurpfalzgrundschule zum Ganztagsbetrieb

Mit neuen Möglichkeiten zur offenen Ganztagsschule

Print Friendly, PDF & Email

Dossenheim, 13. Mai 2014. (red/ms/csk) Bereits im Oktober des vergangenen Jahres hat der Gemeinderat beschlossen, die Kurpfalz-Schule zum kommenden Schuljahr zu einer Ganztagsschule weiterzuentwickeln. Inzwischen hat das Land Baden-Württemberg sein Bildungskonzept für Ganztagsschulen aktualisiert. Eine schnelle Entscheidung musste her, um bereits im kommenden Schuljahr das überarbeitete Ganztagsschulkonzept in der Kurpfalzgrundschule umsetzen zu können.

Wappen DossenheimDie Schülerinnen und Schüler der Kurpfalzgrundschule werden ab dem Schuljahr 2014/2015 die Möglichkeit haben, die Schule an drei Wochentagen jeweils acht Stunden lang zu besuchen. Das war schon im vergangenen Jahr so beschlossen worden. Schulleitung und Gemeindeverwaltung gehen davon aus, dass es im neuen Schuljahr zwei Ganztagesgruppen geben wird. Dies wäre gleichbedeutend mit 18 zusätzlichen Lehrerwochenstunden.

Geld für Zusatzangebote

Die Neufassung der Landesregierung hinsichtlich des Ganztagsschulkonzepts für Grundschulen sieht die Möglichkeit einer Monetarisierung von Lehrerwochenstunden vor. Also: Geld statt zusätzliche Stunden. Maximal können 50 Prozent einer Lehrerwochenstunde finanziell geltend gemacht werden. Das hieße für die Kurpfalzgrundschule, sie könnte einen Betrag von 16.740 Euro erhalten und von diesem Geld zusätzliche Angebote im Rahmen des Ganztagsbetriebs schaffen.

Dossenheim hatte bereits im vergangenen Jahr einen Antrag auf Entwicklung der Kurpfalzgrundschule zu einer Ganztagsschule gestellt. Durch die Überarbeitung der Landesregierung hinsichtlich des Konzepts für Ganztagsschulen war ein neuer Antrag nötig geworden, wollte man die Schule unter den neuen Vorzeichen entwicklen. Dieser musste bis zum 30. April 2014 vollständig eingereicht werden. Dazu waren sowohl die erneute Zustimmung der Schulkonferenz als auch des Gemeinderats erforderlich. Die Schulkonferenz hatte bereits im Vorfeld der Gemeinderatssitzung entschieden, eine Ganztagsschule in offener Form einzuführen und ein neues Konzept unter den überarbeteiteten Richtlinien entwickelt. Nun folgte auch der Gemeinderat.

Der Ganztagsschule steht damit nichts mehr im Weg. Da es sich um eine offene Form handelt, müssen die Schülerinnen und Schüler nicht zwangsweise an dem Konzept teilnehmen. Wahlweise wird auch das bisher gängige Modell angeboten. Es ist den Eltern überlassen, welche Form der Schulbetreuung sie für ihr Kind wählen. Dossenheim aber reagiert mit der Entwicklung der Kurpfalzschule hin zu einer Ganztagsschule auf den
steigenden Bedarf für Ganztagsbetreuung von Kindern auch über die Kindergartenzeit hinaus.

Über Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.