Sonntag, 19. November 2017

Optimale Sicherheit in den Tunneln im Rhein-Neckar-Kreis

Richtiges Fahrverhalten im Tunnel ausschlaggebend

Heidelberg/Rhein-Neckar, 28. August 2014. (red/pm) Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis ist f√ľr die Sicherheit im Hollmuthtunnel Neckargem√ľnd, Saukopftunnel Weinheim und Tunnel entlang der B535 Schwetzingen zust√§ndig. Mehr als 6,8 Tunnelkilometer betreut das Stra√üenbauamt der Kreisbeh√∂rde derzeit. Viele Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer haben bei der Fahrt durch die Tunnelr√∂hre ein ungutes Gef√ľhl. [Weiterlesen…]

Umbauarbeiten der Bahnsteige

Baumaßnahmen der Gemeinde betreffen auch Haltestelle

Dossenheim, 13. August 2014. (red/pm) Ab Montag, 18. August, beginnen im Rahmen der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes am Bahnhof in Dossenheim die Umbauarbeiten der Bahnsteige. [Weiterlesen…]

Fahreignungsregister löst Verkehrszentralregister ab

Punkte, die keiner will, werden neu geregelt

Mannheim, 22. April 2014. (red/csk) Am 01. Mai 2014 wird aus dem Verkehrszentralregister das Fahreignungsregister (FAER). Aus Ordnungswidrigkeiten werden dann schwere Verst√∂sse. Und der hei√ügeliebte F√ľhrerschein ist schon mit 8 Punkten in der ungeliebten Flensburger Kartei weg. Bisher durfte der Autofahrer 18 Punkte sammeln. Es √§ndert sich also einiges im Rahmen der Neustrukturierung bez√ľglich der Verst√∂√üe im Stra√üenverkehr.
[Weiterlesen…]

B38 soll verkehrsberuhigt und f√ľr Lkw gesperrt werden

sckerl_b90

Hans-Ulrich Sckerl. Quelle: B90/Die Gr√ľnen

Rhein-Neckar/Bergstra√üe, 01. April 2014. (red/sat) Die Nachricht schl√§gt ein wie eine Bombe. Die B38 soll schon ab 2016 von Dossenheim bis Laudenbach verkehrsberuhigt und f√ľr Lkw gesperrt werden, wie wir aus gut informierten Quellen erfahren haben. Dies best√§tigte heute Hans-Ulrich Sckerl auf Nachfrage. Die Zusage habe er am Wochenende erhalten. [Weiterlesen…]

Mit dem schönen Wetter beginnt die Motorrad-Saison - schwere Unfälle am Wochenende

Erst Hirn einschalten, dann Gas geben

Rhein-Neckar, 31. M√§rz 2014. (red). Ein Toter. Ein Schwerverletzter. Einer hatte Gl√ľck. Mit Beginn der Motorradsaison gab es drei schwere Unf√§lle im Rhein-Neckar-Kreis. Die Polizei r√§t zur Vorsicht, denn in den allermeisten F√§llen sind die Motorradfahrer selbst schuld. Und wer st√ľrzt, muss viel Gl√ľck haben, um nicht schwer oder sogar t√∂dlich verletzt zu werden. [Weiterlesen…]

Unfallursache noch unklar - einenhalb Stunden Vollsperrung

35-jähriger Motorradfahrer stirbt auf der K4242

Dossenheim/Schriesheim, 30. M√§rz 2014. (red/pol) War der Schriesheimer zu schnell? Die Unfallursache ist noch unklar, doch die Folge traurige Gewissheit. Auf der K4242 verstarb heute ein 35-j√§hriger Motorradfahrer nach einem Sturz noch an der Unfallstelle. Die Stra√üe musste eineinhalb Stunden lang gesperrt werden. [Weiterlesen…]

Gemeinderat beschließt neue Verkehrsregelung

Hauptstra√üe hat k√ľnftig Vorfahrt

Dossenheim, 19. Dezember 2013. (red/csk) Der Gemeinderat beschloss am Dienstag einstimmig die Vorfahrtsregelung auf der Hauptstra√üe. Dazu wird es einen verkehrsberuhigten Bereich geben, der f√ľr die Klarstellung der bisher verwirrenden Verkehrssituation sorgt, die in der Vergangenheit zu Fragen seitens der Bev√∂lkerung wie auch des Gemeinderates gef√ľhrt hatte.

[Weiterlesen…]

Bundesweite Aktion gegen Raser

Gib-acht-im-verkehr.de

√úberall im Land sind am 10. Oktober die „Blitzer“ in Aktion. Quelle: Polizei

 

Rhein-Neckar, 02. Oktober 2013. (red) Am 10. Oktober 2013 wird in ganz Baden-W√ľrttemberg den ganzen Tag geblitzt – sofern Verkehrsteilnehmer mit √ľberh√∂hter Geschwindigkeit erwischt werden. Die bundesweite Aktion soll vor der Todesursache Nummer 1 im Stra√üenverkehr warnen und f√ľr das Thema sensibilisieren. Eine klasse Aktion, die nicht auf Bestrafung zielt, sondern auf Aufmerksamkeit und den Verstand. B√ľrger/innen k√∂nnen sich beteiligen und der Polizei vorschlagen, wo in der Gemeinde besondere „Raserstrecken“ sind, die kontrolliert werden sollten. [Weiterlesen…]

Kartellamt startet Vergleichsportal

Alle Preise im Blick: Ab sofort immer billig Tanken?

Spritpreis_156839_quelleADAC

Ab sofort alle Preise im Blick: Per App, PC oder Navigationsger√§t die g√ľnstigste Tankstellen finden. (Foto: ADAC)

 

Rhein-Neckar, 18. September 2013. (red/aw) Vor knapp einer Woche ging die Markttransparenzstelle f√ľr Kraftstoffe mit vier Verbraucher-Informationsdiensten online. Das Ziel: Mehr Transparenz. Verbraucher k√∂nnen ab sofort also die Preise zwischen den Tankstellen in ganz Deutschland vergleichen und gezielt die preisg√ľnstigsten Anbieter ausw√§hlen. Auch in der Metropolregion Rhein-Neckar. [Weiterlesen…]

Echtzeitinformationstafeln im gesamten RNV-Gebiet ausgefallen

Defekte Anzeigentafeln: Ursache unklar

Mannheim-RNV-Haltestelle-Neumarkt-002-20130917_610-4081

Mannheim/Rhein-Neckar, 18. September 2013. (red/ld) Die Anzeigetafeln an den Bus- und Bahnhaltestellen der Rhein-Neckar-Verkehrs GmbH (RNV) sind kaputt. Eigentlich sollten sie den wartenden Fahrg√§sten anzeigen, wie lange sie noch auf ihre Stra√üenbahn warten m√ľssen. Seit gut einer Woche steht dort aber nur „Bitte Fahrplan beachten“ – oder sie sind ganz ausgeschaltet. Die RNV sucht gemeinsam mit dem Hersteller des Systems nach dem Fehler. Bisher ohne Ergebnis. [Weiterlesen…]

Mehr Lärmschutz bedeutet der Plan jedoch nicht

Hirschberg, Dossenheim und Schriesheim kooperieren beim Lärmaktionsplan

Auch wegen der OEG muss ein Lärmaktionsplan in Hirschberg, Schriesheim und Dossenheim erstellt werden.

 

Dossenheim/Schriesheim/Hirschberg, 08. August 2013. (red/zef) Dossenheim, Schriesheim und Hirschberg liegen gemeinsam an der B3, damit fahren pro Jahr mehr als drei Millionen Autos und 8.200 pro Tag durch die Gemeinden. Zudem verl√§uft die Trasse Stra√üenbahnlinie 5 durch diese Orte. Die Gemeinden h√§tten bis zum 18. Juli einen L√§rmaktionsplan erarbeiten m√ľssen ‚Äď stattdessen wurde in Juli-Sitzungen beschlossen, einen erarbeiten zu lassen. [Weiterlesen…]

Brunnen als zentraler Bestandteil - "Luxushotel f√ľr Fahrr√§der"

2,1 Millionen Euro f√ľr den Bahnhofsplatz

So soll k√ľnftig der Bahnhofsplatz aussehen. / Bild: Gemeinde Dossenheim

 

Dossenheim, (red/zef) Der Bahnhofsplatz wird bald stark aufgewertet: Der Gemeinderat beschloss hierf√ľr am Dienstag bei zwei Enthaltungen der Gr√ľnen 2,1 Millionen Euro auszugeben. Das Land Baden-W√ľrttemberg f√∂rdert das Ganze mit voraussichtlich 245.000 Euro. [Weiterlesen…]

Die Gemeinde und die Firma Tr√∂ndle einigen bei Fassadefarbe, Begr√ľnung und Parkfl√§chen

Noch keine Einigung beim √Ąrtzehaus in der Bahnhofstra√üe

Dossenheim, 19. Juli. (red/zef) Nebem dem w√ľrfelf√∂rmigen BSC-Geb√§ude am Ortseingang in den Bahnhofstra√üe soll k√ľnftig ein √§hnlich hohes, ebenfalls kubisches √Ąrtztehaus am Ortseingang entstehen. Die entscheidenden Fragen waren am Dienstag im Gemeinderat: Wie kann man sicherstellen, dass dieses Geb√§ude nicht zu auff√§llig ist? Hier gibt es zwei Alternativen: Errichtet man ein drittes Vollgeschoss, sodass die Gemeinde in einem st√§dtebaulichen Vertrag auf die Farbgestaltung und Begr√ľnung Einfluss nehmen kann? Oder wird das neue Geb√§ude nicht gr√∂√üer als 2,75 Geschosse? Dann h√§tte die Gemeinde auf die Gestaltung des Geb√§udes jedoch keinen Einfluss. Die Parkm√∂glichkeiten waren ebenfalls ein sehr wichtiges Thema. [Weiterlesen…]

Umleitung √ľber die B3

Sperrung der Kreisstraße Richtung Ladenburg

Ladenburg, 21. Juni 2013. (red/pm) Dieses Wochenende veranstaltet die Baumschule Huben die „Ladenburger Gartenlust“. Wegen der Veranstaltung wird die Kreisstra√üe zwischen¬† [Weiterlesen…]

Knapp 80.000 Menschen beim Aktionstag "Lebendiger Neckar"

Mit dem Rad am Fluss entlang

Ilvesheim-Lebendiger Neckar-Angelsportverein-002-20130616 (36)_610

Gut 700 Sonntagsausflügler hatte Rolf Sauer vom Angelsportverein Ilvesheim am Sonntag nachmittag gezählt. Bis zum Abend waren es da noch einige Stunden. Im Vereinshaus am Festplatz konnten sich die Besucher ausruhen, und sich bei Fischbrötchen und Sekt für die nächste Etappe stärken.

 

Rhein-Neckar, 19. Juni 2013. (red/ld) Der Aktionstag „Lebendiger Neckar“ und der AOK-Radsonntag zogen am vergangenen Sonntag zwischen 70.000 und 80.000 Menschen an den Neckar zwischen Ilvesheim und Eberbach, schätzen die Veranstalter. Mehr habe es nur vor fünf Jahren gegeben, als man auf fast 100.000 Besucher kam. Mannheim nahm in diesem Jahr erstmalig nicht teil. Durch die Organisation des Turnfests seien die Vereine ausgelastet gewesen. [Weiterlesen…]

Hochwasser und Rutschungen sorgen f√ľr Dutzende von Eins√§tzen

31_05_2013_Hochwasser_1005

Pumpen, was die Pumpen hergeben – in Dossenheim war ein B√ľrogeb√§ude unter Wasser, in Weinheim weicht der Weschnitzdamm auf, in Schriesheim und Hirschberg gabe es Erdrutsche – voller Einsatz f√ľr die Feuerwehren, das THW und teils auch Rettungskr√§fte.

 

Weinheim/Schriesheim/Hirschberg/Heidelberg, 31. Mai 2013. (red) Die Landesstra√üe L536 zwischen Schriesheim und Wilhemsfeld ist ebenso wie die L596 Hirschberg in Richtung Altenbach/Ursenbach nach Erdrutschen gesperrt. In Heidelberg geht die Polizei davon aus, dass die Neckarstra√üe wegen Hochwasser des Neckar im Bereich Alte Br√ľcke in K√ľrze gesperrt wird. Entlang der Bergstra√üe gabe es in fast allen Gemeinden Eins√§tze wegen des anhaltenden Regens, der zu Hochwasser, Erdrutschen und umgest√ľrzten B√§umen f√ľhrt. [Weiterlesen…]

Mitarbeiter der RNV streiken heute trotzdem

Einigung im Tarifkonflikt

Mannheim/Rhein-Neckar, 13. Mai 2013. (red/pm) Im Tarifkonflikt zwischen der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) und der Gewerkschaft ver.di haben die Verhandlungspartner eine Einigung erzielt, teilte die RNV gestern Abend mit. Trotzdem geht der Streik heute weiter, weil er nach Angaben der Gewerkschaft „nicht mehr aufzuhalten war“. Aktuell stellen ver.di und die RNV Gesch√§ftsf√ľhrung gegen√ľber der Belegschaft bei einer au√üerordentlichen Betriebsversammlung die Ergebnisse vor.

Information der RNV:

Der von ver.di bereits angek√ľndigte Streik findet dennoch ab Montag, 13. Mai 2013, mit Betriebsbeginn um 3.30 Uhr statt. Da ver.di auch nach dem Ende der Betriebsversammlung ab 15.00 Uhr wieder zum Streik aufgerufen
hat, kann der Fahrbetrieb wohl fr√ľhestens wieder am Dienstag, 14. Mai 2013, um 3.30 Uhr aufgenommen werden.

Andreas Kerber, Kaufm√§nnischer Gesch√§ftsf√ľhrer der RNV GmbH, zeigte sich dennoch sichtlich erleichtert zu dem positiven Ausgang der Gespr√§che:

Wir haben es geschafft! Und sind wirklich sehr froh, nun endlich eine Einigung gefunden zu haben – im Interesse unserer Mitarbeiter und unserer Fahrg√§ste, die den √ĖPNV dann ab Dienstag endlich wieder wie gewohnt nutzen k√∂nnen.

RNV Mitarbeiter streiken ab Montag

Ab Montag wieder zu Fuß

Ab Montag hei√üt es wieder Fahrrad fahren, laufen oder im Auto Geduld beweisen, wenn der Stadtverkehr √ľberlastet ist. Busse und Bahnen fahren erstmal keine. Wie lange bleibt abzuwarten.

Ab Montag hei√üt es wieder Fahrrad fahren, laufen oder im Auto Geduld beweisen, wenn der Stadtverkehr √ľberlastet ist. Busse und Bahnen fahren erstmal keine. Wie lange der Streik dauert, bleibt abzuwarten.

 

Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen, 10. Mai 2013. (red/ld) Die Tarifparteien trafen sich heute zu Sondierungsgespr√§chen, um sich wieder anzun√§hern, wie uns die Pressesprecherin der RNV, Susann Becker, mitteilte. Trotzdem steht eines fest: Ab Montag wird wieder gestreikt. Wie lange der Streik diesmal dauern wird, ist noch offen. Die Gewerkschaft hat einen unbefristeten Ausstand angek√ľndigt. Von den Streiks k√∂nnten auch die Teilnehmer und Helfer beim Deutschen Internationalen Turnfest betroffen sein, das in einer Woche startet. [Weiterlesen…]

Generation 60+ im Straßenverkehr: Medikamente und körperliche Defizite häufig Unfallursache

Senioren sind nicht automatisch ein Verkehrsrisiko

unfall_a5_16_01_2012-869

Archivbild

 

Rhein-Neckar, 30. April 2013. (red/ae/aw) Wer F√ľhrerschein und Auto besitzt, ist mobil, unabh√§ngig – und diese Unabh√§ngigkeit wird ungern wieder aufgegeben. Denn Mobilit√§t bedeutet Lebensqualit√§t. Dies gilt auch f√ľr Seniorinnen und Senioren. Doch ab wann ist man zu alt zum Autofahren und sollte die Autoschl√ľssel lieber liegen lassen? Erst gestern verursachte ein 82-j√§hriger Falschfahrer auf der A81 einen Unfall. Er und ein 40 Jahre alter Mann kamen dabei ums Leben. Statistiken zeigen: Es gibt mehr √§ltere Teilnehmer im Stra√üenverkehr, doch ein erh√∂htes Risiko f√ľr Unf√§lle gibt es deshalb nicht unbedingt. [Weiterlesen…]

Erste-Hilfe-Apps im Test - auch lokal

Helfen – ja, aber mit dem Smartphone?

Unser Testsieger: Die Erste-Hilfe-App des Samariterbund √Ėsterreich

 

Rhein-Neckar, 01. März 2013. (red/jkr) Ob Verkehrsunfall, verschluckte Erdnuss oder Herzinfarkt Рurplötzlich muss man Ersthelfer sein. Und dann? 73 Prozent der Menschen haben Angst, etwas falsch zu machen. Nicht unberechtigt, denn nur 3,5 Prozent der Befragten konnten die richtige Reihenfolge der zu treffenden Maßnahmen an einem Unfallort nennen. Können Erste-Hilfe-Apps im Notfall helfen? Wir haben einige unter die Lupe genommen.

Von Johanna Katharina Reichel

Wer hat nicht schon einmal auf der Autobahn im Stau gestanden, weil ein Unfall passiert ist? Wer hat nicht schon einmal im Freundes- oder Bekanntenkreis von einem Herzinfarkt gehört? Wer hat nicht als Kind irgendetwas angestellt, was ihn oder sie in Gefahr brachte?

Jedem von uns kann fr√ľher oder sp√§ter in eine Situation kommen, in der wir als Ersthelfer gefragt sind. Doch liegt bei rund 40 Prozent der Erste-Hilfe-Kurs schon √ľber zehn Jahre zur√ľck. Das ergab eine Studie des Samariterbunds √Ėsterreich. Viele Rettungsorganisationen haben daher so genannte ‚ÄúErste-Hilfe-Apps‚ÄĚ rausgebracht, die den Laien zur Ersthilfe ermutigen sollen. [Weiterlesen…]