Freitag, 22. Juni 2018

Verlosung

Mannheim, 19. April 2012. (red) Wir verlosen 3×2 Eintrittskarten fĂŒr den Luisenpark. Wer gewinnen möchte, schickt uns eine email mit der richtigen Antwort auf unsere RĂ€tselfrage bis zum 25. April 2012. Das Los entscheidet dann unter den Einsendern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Artikel und RĂ€tselfrage hier.

BrĂŒcken ĂŒber A5 werden abgerissen

Mit schwerem GerĂ€t werden die BrĂŒcken ĂŒber die A5 zerkleinert.

Rhein-Neckar, 13. April 2012. (red) Der Abriss der beschĂ€digten BrĂŒcken kommt laut Bauunternehmer Rolf Engelhorn gut voran. Bis gegen 23:00 Uhr waren bereits ein großer Teil des Betons und einige der massiven StahltrĂ€ger entfernt. Auf der Autobahn und an den HĂ€ngen haben sich zeitweise bis zu 300 Schaulustige die Arbeiten aus der NĂ€he angeschaut – viele Schulkinder verlieren mit dem Abriss ihren Schulweg. Die BrĂŒcken waren Ostern durch einen Unfall stark beschĂ€digt worden und die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben.

Am frĂŒhen Abend sperrte die Autobahnpolizei die A5 in beiden Richtungen und leitete den Verkehr um. Gegen 19:00 Uhr begannen die Abrissarbeiten, fĂŒr die zunĂ€chst Planen ausgelegt wurden, um darauf ein Sandbett auszubreiten. Damit soll eine BeschĂ€digung der Fahrbahn durch herabfallen Teile vermieden werden.

Zwei Bagger mit enormen Meißeln bearbeiteten die BrĂŒcke von oben, vier an Dinosaurier erinnernde Greifbagger beißen und reißen StĂŒcke mit brachialer Gewalt StĂŒcke aus der BrĂŒcke. StĂ€ndig knackt der Beton laut, wenn er bricht. Zermalmte Betonteile rieseln wie weiße SturzbĂ€che von der BrĂŒcke auf das Sandbett.

Den ganzen Artikel und die Fotostrecke finden Sie auf dem Rheinneckarblog.de.

A5 bleibt bis zum Wochenende in Richtung SĂŒden gesperrt

GĂ€hnende Leere - wegen des massiven BrĂŒckenschadens bleibt die A5 Höhe Schwetzingen in Richtung SĂŒden bis zum Abriss der BrĂŒcken voll gesperrt.

 

Rhein-Neckar/Schwetzingen, 10. April 2012. (red) Die beschĂ€digten BrĂŒcken ĂŒber die A 5 in Fahrrichtung SĂŒden zwischen dem Heidelberger Kreuz und der Anschlußstelle Schwetzingen werden voraussichtlich noch diese Woche abgerisssen. Das ehrgeizige Ziel: Die Aktion soll in nur einer Nacht erledigt werden. Die A5 muss dabei voll gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen fĂŒhren wird. Schulkinder mĂŒssen nun einen langen Umweg in Kauf nehmen. Ein mit einem 22-Tonnen-Bagger belandener Lkw hatte die BrĂŒcken vor drei Tagen gerammt. Der Schaden betrĂ€gt gut eine halbe Million Euro. Nach dem Abriss der zwei BrĂŒcken soll eine neue gebaut werden – bis wann ist noch unklar.

Den vollstÀndigen Artikel samt Fotostrecke finden Sie hier im Rheinneckarblog.de

51-jĂ€hriger Kiafahrer ĂŒbersah Straßenbahn

Verkehrsunfall mit Straßenbahn


Dossenheim, 03. April 2012. Verkehrsunfall mit Straßenbahn fĂŒhrte zu Verkehrsbehinderungen. 51-jĂ€hriger Kiafahrer ĂŒbersah beim verkehrswidrigem Abbiegen die Straßenbahn.

Information der Polizei:

„FĂŒr Verkehrsbehinderungen sorgte am Montag, gegen 16:05 Uhr ein Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn der OEG. Zur genannten Zeit befuhr ein 51-jĂ€hriger KIA-Fahrer die Bundesstraße 3 in Richtung Weinheim. In Höhe der EinmĂŒndung Schwabenheimer Straße wollte der KIA-Fahrer nach rechts in diese einbiegen, obwohl dies durch ein Verkehrszeichen verboten ist. Beim Abbiegen ĂŒbersah der FahrzeugfĂŒhrer eine rechts parallel fahrende Straßenbahn, worauf die Straßenbahn dem querstehenden PKW in die Beifahrerseite fuhr. Die Straßenbahn schob den PKW noch ca. fĂŒnf Meter auf den Schienen bevor diese zum Stehen kam. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Bedingt durch die Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der Linie 5 der OEG.“

51-jĂ€hriger rammt Straßenbahn

Verkehrsunfall mit OEG fĂŒhrt zu Verkehrsbehinderungen

Dossenheim, 03. April 2012. (red/pol) Ein 51-jĂ€hriger Autofahrer wurde beim rechtswidrigen Abbiegen in Dossenheim von einer Straßenbahn gerammt. Personen kamen keine zu Schaden, der entstandene Sachschaden wird auf rund 6.000 Euro geschĂ€tzt.

Information der Polizei:

„FĂŒr Verkehrsbehinderungen sorgte am Montag, gegen 16.05 Uhr ein Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn der OEG.

Zur genannten Zeit befuhr ein 51-jĂ€hriger KIA-Fahrer die Bundesstraße 3 in Richtung Weinheim. In Höhe der EinmĂŒndung Schwabenheimer Straße wollte der KIA-Fahrer nach rechts in diese einbiegen, obwohl dies durch ein Verkehrszeichen verboten ist.

Beim Abbiegen ĂŒbersah der FahrzeugfĂŒhrer eine rechts parallel fahrende Straßenbahn, worauf die Straßenbahn dem querstehenden PKW in die Beifahrerseite fuhr. Die Straßenbahn schob den PKW noch ca. 5 Meter auf den Schienen bevor diese zum Stehen kam.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Bedingt durch die Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der Linie 5 der OEG.“

Schlecker-ArbeitsplĂ€tze hĂ€ngen von BĂŒrgschaft ab

Rhein-Neckar/Stuttgart/Ulm, 28. MĂ€rz 2012. Verlieren rund 11.000 Mitarbeiter bei Schlecker ihren Arbeitsplatz, weil eine benötigte BĂŒrgschaft ausbleibt? Heute wurde das Insolvenzverfahren vor dem Amtsgericht Ulm eröffnet. Baden-WĂŒrttemberg will eine BĂŒrgschaft ĂŒber 70 Millionen Euro geben – aber nur, wenn andere LĂ€nder rĂŒckbĂŒrgen, um die Lasten zu verteilen. Vor allem die niedersĂ€chsische CDU/FDP-Regierung mauert aber.

Der Finanz- und Wirtschaftsausschuss des Landtags entscheidet heute in Stuttgart darĂŒber, ob das Land mit rund 70 Millionen Euro eine BĂŒrgschaft stellt. Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, ThĂŒringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein signalisierten Hilfen. Niedersachsen und Sachsen hingegen Ablehnung.

Einem Bericht einer Unternehmensberatung zufolge seien die Aussichten auf eine erfolgreiche Sanierung gering. Laut Wirtschaftsministerium gÀbe es konstruktive GesprÀche mit den LÀndern, um schnell eine Lösung zu finden.

Frische Tourismusideen fĂŒr die Region gesucht

Tourismuswettbewerb der Metropolregion Rhein-Neckar. Foto: MRN.

Rhein-Neckar, 25. März 2012. (red/pm) Die Metropolregion Rhein-Neckar startet Wettbewerb für 12- bis 21-Jährige. Es gibt Preise im Wert von 5.000 Euro und Praktika zu gewinnen. Einsendeschluss ist der 29. Juni 2012.

Information der Metropolregion Rhein-Neckar:

„Unter den pfiffigen Slogans „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ und „Komm mit, ich zeig Dir was“ steht der neue Wettbewerb „Heimat neu erfahren: Frische Tourismusideen für die Region“ der Metropolregion Rhein-Neckar.

Jugendliche zwischen 12 und 21 Jahren sind ab sofort dazu aufgerufen, sich aus touristischer Perspektive kreativ mit ihrer Heimat auseinanderzusetzen. Entwickelt werden sollen neue Marketingkonzepte, die besondere Orte, Sehenswürdigkeiten oder Landschaften für Gäste aus dem In- und Ausland erlebbar machen, wie z. B. interaktive Führungen, Kurzfilme oder Internetangebote.

Den ganzen Artikel lesen Sie im Rheinneckarblog.de.

GrĂŒne wollen Förderung von Solarstrom fortsetzen

Schriesheim/Rhein-Neckar, 20. MĂ€rz 2012. Der Kreisverband Bergstraße von BĂŒndnis90/Die GrĂŒnen lĂ€dt zur Kreisversammlung ein: 22. MĂ€rz, 20 Uhr in Schriesheim, Hotel zur Pfalz, Römerstraße 2.

„Mit dem geplanten Kahlschlag bei der Förderung solarer Energien beschĂ€ftigen sich die BergstrĂ€ĂŸer GrĂŒnen bei ihrer Kreisversammlung an diesem Donnerstag. Bekanntlich will die CDU/FDP-Bundesregierung die FördersĂ€tze kurzfristig derart absenken, dass Energieexperten und die mittelstĂ€ndische Wirtschaft vor weit reichenden Folgen warnen. Über die Absichten und HintergrĂŒnde der geplanten Maßnahmen und ĂŒber ihre Auswirkungen, insbesondere aber auch ĂŒber die großen Vorteile der Förderung Erneuerbaren Energien informieren nun Die GrĂŒnen. Ihr Gastreferent ist der Weinheimer Solarunternehmer Carsten Brinkmeier, der ĂŒber langjĂ€hrige praktische Erfahrungen in der Branche verfĂŒgt.

Weiteres Thema der Kreisversammlung wird die Bundestagswahl 2013 sein. Nach dem der Bundestagsabgeordnete Fritz Kuhn als Kandidat der GrĂŒnen fĂŒr die OberbĂŒrgermeisterwahl im Herbst in Stuttgart nominiert wurde, werden auf der BergstrĂ€ĂŸer Kreisversammlung Mitglieder fĂŒr die gemeinsame Wahlkommission von Eppelheim-Heidelberg-Neckar/Bergstraße gewĂ€hlt. die eingesetzt wird, um eine Kandidatin oder einen Kandidaten fĂŒr den Wahlkreis zur Bundestagswahl 2013 zu finden.

Info: Kreisversammlung der BergstrĂ€ĂŸer GrĂŒnen, 22. MĂ€rz, 20 Uhr, Schriesheim, Hotel zur Pfalz (Römerstraße 2)“

BĂŒcherflohmarkt ein voller Erfolg

Kistenweise BĂŒcher!

Im Rathaussaal störbern zahlreiche Besucher des BĂŒcherflohmarkts.

 

Dossenheim, 20. MĂ€rz. 2012. (red/cr) Der BĂŒcherflohmarkt des Freundeskreises der BĂŒcherei traf auch dieses Mal wieder auf großes Interesse. Bereits zur Öffnung des Flohmarkts im Ratssaal  um 9 Uhr setzte ein großer Ansturm ein.

Ein voller Erfolg, so die Bilanz der fleißigen aktiven Mitglieder des Freundeskreises, Gerd Hammer, Annerose Apfel, Rainer Loos und Ralf Deuring. Es wurde mehr Geld eingenommen, als bei den letzten beiden BĂŒcherflohmĂ€rkten. Die große Besucherzahl erklĂ€ren sie sich auch mit dem wunderschönen FrĂŒhlingswetter.

50.000 Euro Schaden durch Unfall

Rastatter mit gefĂ€lschtem FĂŒhrerschein

Dossenheim, 01. März 2012. (red/pol) Vermutlich, weil er zu schnell unterwegs war, fuhr am Dienstagmorgen, gegen 11:30 Uhr, auf der A 5 zwischen den Anschlussstellen Dossenheim und Schwetzingen ein 40-jähriger Rastatter mit seinem Sprinter nahezu ungebremst in die auf einem Anhänger montierte Absperrwand einer Baustelle.

Information der Polizei:

„Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Badener keine gültige Fahrerlaubnis hat. Der Mann zeigte den Beamten der Autobahnpolizei einen verfälschten bulgarischen Führerschein vor.

Gegen den Mann wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung ermittelt.“

Saukopftunnel wieder befahrbar

Weinheim/Rhein-Necakar, 06. Februar 2012. (red/pol) Wie die Polizei aktuell mitteilt, ist der Saukopftunnel, der aufgrund eines PKW-Brandes am Montagabend gesperrt wurde, seit 20.00 Uhr wieder fĂŒr den Verkehr freigegeben.

Gegen 17.27 Uhr geriet ein PKW vor dem westlichen Tunnelportal in Brand. Der Fahrer und sein Beifahrer konnten das Fahrzeug verlassen, bevor dieses völlig ausbrannte. Der Sachschaden wird auf ca. 35.000,- Euro geschĂ€tzt. Die Ursache fĂŒr den Brand dĂŒrfte ein technischer Defekt gewesen sein.

Zusammenstoß auf der L531

Unfall mit vier leicht Verletzten

Dossenheim, 22. Januar 2012. (red/pol) Zu einem Verkehrsunfall mit vier leicht Verletzten kam es am Samstagmorgen auf der L 531 an der Autobahnauffahrt zur BAB 5.

Information der Polizei:

„Ein 61 jĂ€hriger Benzfahrer war hierbei aus Richtung Westen kommend nach links auf die Autobahnauffahrt gefahren und rĂ€umte hierbei einer entgegenkommenden VW Fahrerin den Vorrang nicht ein.

Der 61 jĂ€hrige Benzfahrer sowie dessen 59 jĂ€hrige Beifahrerin und die 39 jĂ€hrige VW Fahrerin und ihre 9 jĂ€hrige Tochter wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Bei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.“

Geld und Tresor entwendet

Einbruch in der Hölderlinstraße

Dossenheim, 21. Januar 2012. (red/pol) Eingebrochen wurde am Freitag in der Zeit von 14.00 bis 23.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Hölderlinstraße. Die Einbrecher entwenden Bargeld und einen kleinen Tresor.

Information der Polizei:

„Hierzu hatte der oder die TĂ€ter zunĂ€chst versucht, die TerrassentĂŒr aufzuhebeln. Nachdem dieser Versuch scheiterte, gelang es einen Fensterrahmen soweit aufzudrĂŒcken, dass der Fenstergriff von außen erreichbar war und dieses geöffnet werden konnte.

In dem Haus wurden diverse SchmuckstĂŒcke entwendet; außerdem nahmen die Einbrecher einen kleinen Tresor samt Inhalt mit. Der dadurch entstandene Schaden belĂ€uft sich auf mehrere hundert Euro.

VerdĂ€chtige Wahrnehmung in diesem Zusammenhang nimmt das Polizeirevier in Heidelberg-Nord, Tel. 06221-45690 auf.“

StromausfÀlle im Rhein-Neckar-Kreis

Rheinneckar, 20 Januar 2012. (red/pm) Der EnBw-Bereitschaftsdienst musste in der Nacht zwei Mal ausrĂŒcken, da ein Blitz eine 110.000 Volt-Leitung in Dossenheim getroffen hatte und ein Baum in eine 20.000 Volt-Stromleitung gestĂŒrzt war. Dadurch waren mehrere Gemeinden teils bis zwei Stunden ohne Strom.

Information des EnbW Regionalzentrums Nordbaden:

„Eine Gewitterfront in den frĂŒhen Morgenstunden legte die Stromversorgung nördlich von Heidelberg kurzzeitig lahm. Um 5.04 Uhr traf ein Blitz bei Dossenheim eine 110.000-Volt-Leitung der EnBW Regional AG. FĂŒr sieben Minuten war es in rund 10.000 Haushalten dunkel. Durch ferngewirkte Schaltungen der EnBW-Netzleitstelle war die Stromversorgung um 5.11 Uhr wieder hergestellt. GrĂ¶ĂŸtenteils betroffen waren Haushalte in Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Heiligkreuzsteinach, Schönau, Schriesheim und Randgebieten von Weinheim.

Kurz darauf kam es zu einer zweiten Störung. Zwischen Großsachsen Talstraße und Heiligkreuz fegte das Sturmtief einen Baum in die 20.000-Volt-Stromleitung. Dies fĂŒhrte um 5.15 Uhr zu einem weiteren Stromausfall, von dem zirka 1.000 Haushalte betroffen waren. Die EnBW-Mitarbeiter aus den nahegelegenen Bezirkszentren stellten nach und nach die Stromversorgung durch Schaltungen in den Umspannstationen wieder her. Um 7.04 waren wieder alle versorgt. Mitarbeiter der EnBW sind dabei, den Baum aus der Leitung zu entfernen. Erst danach kann die Leitung auf eventuelle SchĂ€den geprĂŒft und – falls notwendig – repariert werden.“