Mittwoch, 20. September 2017

Ist die immobiliengesellschaft ein "Verschiebebahnhof" f├╝r Verluste?

Das neue Altenpflegeheim schreibt immer noch rote Zahlen

Dossenheim, 11. November 2013. (red/zef) Die Hanna und Simeon Gesellschaft zur F├Ârderung und Altenpflege mbH (HSGFA) geh├Âren die R├Ąumlichkeiten des ┬áneuen Altenheims, das seit April 2013 in Betrieb ist und das vorherige Hanna-und-Simeon-Altenheim in Dossenheim ersetzt hat. ┬áDabei macht die Immobiliengesellschaft einen Verlust im Jahr 2013 in H├Âhe von 76.600 Euro.┬á Der Grund liegt darin, dass sie zur Anschubfinanzierung der ┬áHanna und Simeon Heim Betriebs-gGmbH (im Folgenden „Betriebsgesellschaft“ genannt)┬ázwei┬áMonatsmieten seit April ganz und die weiteren sieben um 4.000 Euro erm├Ą├čigt hat. Die Betriebsgesellschaft hingegen erzielte f├╝r das Jahr 2013 einen Gewinn in H├Âhe 10.600 Euro. Aufgrund dieses Vorganges ├╝bten die Fraktionen von B├╝ndnis90/Die Gr├╝nen und der SPD im Gemeinderat am 15. Oktober heftige Kritik. Die HSGFA sei ein „Verschiebebahnhof“.┬á

[Weiterlesen…]