Montag, 25. September 2017

Geprothmannt: ├ťber Blabla, TV-Duell und andere Blasen

Manche sagen so, manche so

Prothmann2

Das TV-Duell hat Chefredakteur Hardy Prothmann nicht geguckt – trotzdem weil er viel dar├╝ber, denn manche sagen so, manche so.

Rhein-Neckar/Berlin, 2. September 2013. (red) Geh├Âren Sie zu den rund 12 Millionen Fernsehzuschauern, die sich gestern Abend 90 Minuten Blabla reingezogen haben? Oder zum mehrheitlichen Rest? Vollkommen egal. Die Deutsche Presseagentur (dpa), Hauptlieferant f├╝r ├╝berall gleiche Inhalte in deutschen Tageszeitungen stellte die Sensation fest: Das TV-Duell war das meistgetwitterte Thema weltweit. Gesten. Keine Ahnung, was Twitter ist? Dann lesen Sie weiter. [Weiterlesen…]

Geprothmannt: Amerika hat nicht dem Terror den Krieg erkl├Ąrt, sondern uns allen

Big Datagate: Der amerikanische Terror-Angriff

merkel

Schluss mit lustig, Frau Merkel. Foto: Ralf Roletschek

Rhein-Neckar, 01. Juli 2013. (red) Die Enth├╝llung der Total├╝berwachung von B├╝rger/innen und Beh├Ârden durch die amerikanische NSA ist der weltweit gr├Â├čte politische Skandal, den es jemals gegeben hat. Der ehemalige NSA-Agent Edward Snowden verdient den Friedensnobelpreis f├╝r seine Gewissensentscheidung, diesen totalit├Ąren Terror-Angriff ├Âffentlich gemacht zu haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Kabinett schauen tatenlos zu, wie Amerika ohne Z├Âgern t├Ąglich das grundgesetzlich garantierte Post- und Fernmeldegeheimnis verletzt und jeden von uns zum potentiellen Terroristen erkl├Ąrt. Was tut Frau Merkel, um uns B├╝rger vor diesem Angriff zu sch├╝tzen? [Weiterlesen…]

Geprothmannt

Lektion erteilt bekommen

prothmann2_tn-2

Chefredakteur Hardy Prothmann kommentiert regelm├Ą├čig in seiner Kolumne „Geprothmannt“ aktuelle Ereignisse.

Rhein-Neckar/Mannheim, 24. Juni 2013. (red) Vor gut einer Woche ist Chefredakteur Hardy Prothmann fast sich selbst „auf den ersten Blick“ aufgesessen, obwohl er eigentlich wei├č, dass eine Bewertung auf den ersten Blick nicht immer den tats├Ąchlichen Umst├Ąnden entspricht. Die wahre Begebenheit ist ein Lehrst├╝ck, das bestimmt jedem mal so oder ├Ąhnlich widerf├Ąhrt, wenn man bereit ist, eine Lektion erteilt zu bekommen. [Weiterlesen…]

Geprothmannt: Akkreditierungsgeb├╝hren und andere Pressefreiheits-Verhinderungsbestimmungen

Warum wir nicht ├╝ber das Festival des deutschen Films berichten

festival deutscher film 240

Keine Berichte zum Festival von uns – weil wir uns weigern, f├╝r unsere Arbeit auch noch zu bezahlen.

Ludwigshafen/Rhein-Neckar, 10. Juni 2013. (red/pro) F├╝r das Festival des deutschen Films haben wir vier Reporter vorgesehen, die je ├╝ber mindestens drei Filme berichten sollten. Es w├Ąren also mindestens zw├Âlf Artikel erschienen. Doch diese erscheinen nicht, weil wir die Zugangsbedingungen ablehnen – denn das Management verlangt f├╝r jeden akkreditierten Reporter eine Geb├╝hr von 30 Euro.

Von Hardy Prothmann

K├Ânnen Sie sich vorstellen, dass Sie morgens zur Arbeit fahren und Ihr Chef oder Ihre Firma erstmal Geld von Ihnen verlangt, damit Sie arbeiten d├╝rfen? Nein? Wir Journalisten werden damit zunehmend konfrontiert. [Weiterlesen…]

Geprothmannt

Darf man Rechte mit Eiern bewerfen?

Rhein-Neckar, 18. Februar 2013. (red) In Mannheim haben B├╝rger/innen, Politik-Vertreter und Mitglieder der linken Szene der NPD wieder einmal gezeigt, dass sie Widerstand gegen Rechtsradikale leisten. Das ist gut so. Nicht gut sind die Begleitumst├Ąnde.

Von Hardy Prothmann

Es gibt Kommentare, die schreibt man nicht gerne. Aber sie m├╝ssen trotzdem geschrieben werden. Am Samstag hat die rechtsradikale NPD eine Kundgebung in Mannheim angemeldet. Die Partei nimmt damit ein Grundrecht unserer Verfassung wahr – ob das den Gegnern der Partei passt oder nicht. [Weiterlesen…]