Mittwoch, 22. November 2017

Gemeinderat bestÀtigt Wahl des Feuerwehrkommandanten und seines Stellvertreters

Stefan Wieder ist alter und neuer Feuerwehrkommandant

Dossenheim, 12. MĂ€rz 2014. (red/ld)) An der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Dossenheim bleibt alles beim alten. Nachdem bereits die Kameraden ihre Wahl getroffen hatten, wurde diese vom Gemeinderat bestĂ€tigt. Stefan Wieder bleibt Kommandant. Mit Dirk Dörr wurde auch sein Stellvertreter im Amt bestĂ€tigt. [Weiterlesen…]

4.500 Euro fĂŒr Bewegungsparcours

Gemeinde nimmt Spenden an

Dossenheim, 06. Februar 2014. (red/ms) Der Gemeinderat hat der Annahme von Spenden zugestimmt. Das ist eine rechtliche Auflage: Ab 100 Euro mĂŒssen alle Spenden öffentlich gemacht werden und vom Gemeinderat angenommen werden, um so mit Transparenz Korruption zu erschweren. Gestern wurden drei Spenden akzeptiert: 250 Euro von der BĂ€ckerei Breitenstein aus Heidelberg fĂŒr die Jugendfeuerwehr, 300 Euro von der Firma SchlĂŒssel Wink – ebenfalls aus Heidelberg – fĂŒr die Seniorenarbeit und stolze 4.500 Euro aus der privaten Kasse von Herrn Leander Awiszus aus Kriftel. Die Summe soll fĂŒr den Bewegungsparcour in Dossenheim West verwendet werden.

Aktion „Florians Brot“ unterstĂŒtzt die Dossenheimer Jugendfeuerwehr

Brot fĂŒr einen guten Zweck

DSCN3288

Wer die Jugendfeuerwehr unterstĂŒtzen will, kann das mit der Aktion „Florians Brot“ machen. Foto: Feuerwehr Dossenheim

 

Dossenheim, 22. August 2013. (red/fw) Die Aktion „Florians Brot“ kommt der Dossenheimer Jugendfeuerwehr zugute: Kaufen Kunden der BĂ€ckerei Breitenstein in der Theodor-Heuss-Straße ein Florian-Brot, gehen 20 Cent des Erlöses als Spende an die Jugendarbeit der Dossenheimer Wehr. [Weiterlesen…]

"BF-Wochenende" der Jugendfeuerwehr

24 Stunden im Einsatz

Dossenheim-BF_Tag-20130720-IMG_9693-001

Die Jugendlichen zwischen 8 und 16 Jahren hatten wĂ€hrend ihres 24-Stunden-Einsatzes viel zu tun – selbst nachts ertönte der Alarmgong mehrmals.

 

Dossenheim, 22. Juli 2013. (red/fw) Vergangenes Wochenende fĂŒhrte die Feuerwehr das „BF-Wochenende“ durch. Hier stellen Jugendfeuerwehrangehörigen 24 Stunden den Dienst der Berufsfeuerwehr nach. [Weiterlesen…]

GroĂŸĂŒbung der Feuerwehren in der Schlossschule Ilvesheim

„Sie sehen aus wie Marsmenschen“

Im Innern der Schlossschule war es dunkel und verraucht. 31 Menschen mussten bei der Übung so schnell wie möglich aus dem GebĂ€ude geschafft werden. Den Rauch simulierten die Feuerwehrleute mit einer Folie vor den Masken.

Im Innern der Schlossschule war es dunkel und verraucht. 31 Menschen mussten bei der Übung so schnell wie möglich aus dem GebĂ€ude geschafft werden. Den Rauch simulierten die Feuerwehrleute mit einer Folie vor den Masken.

 

Ilvesheim, 18. Juni 2013. (red/ld) Ein Einsatz der besonderen Art erwartete die Feuerwehrleute am vergangenen Samstag, 15. Juni. Um 14:00 Uhr wurde die Feuerwehr Ilvesheim alarmiert: In der Schlossschule ist ein Brand im Erdgeschoss der Abteilung fĂŒr geistig behinderte Menschen ausgebrochen. 40 Kinder werden dort von 40 Lehr- und FachkrĂ€ften betreut und unterrichtet. Die Lage ist dramatisch: Die Feuerwehren Ladenburg, Edingen-Neckarhausen, Heddesheim, Schriesheim-Altenbach und Dossenheim sowie der Werksfeuerwehr CBL und der Berufsfeuerwehr Mannheim werden alarmiert. Ebenso das DRK Ilvesheim, die Schnelleinsatzgruppen von DRK und Johanniter und die Polizei. Insgesamt sind 33 Fahrzeuge und 130 Helfer im Einsatz. Zahlreiche BĂŒrgerinnen und BĂŒrger verfolgen die Rettungsaktion. Wir haben EindrĂŒcke von der Übung gesammelt. [Weiterlesen…]

Dossenheimer Pfarrer segnen neues Einsatzfahrzeug

Mit Gottes Segen

Gemeinde, Feuerwehr, Industrie und Kirche feiern die neuen Einsatzfahrzeuge.

 

Dossenheim, 08. Mai 2012. (red/cr) Die freiwillige Feuerwehr ist mit dem Tag der offenen TĂŒr mehr als zufrieden. Trotz wechselhaften Wetters kamen ĂŒber 500 GĂ€ste.

Von Christian Ruser

Seit zwei Wochen haben sich die FeuerwehrmĂ€nner auf den Tag  der offenen TĂŒr vorbereitet. Die GerĂ€tehalle wurde geschrubbt, die Einsatzfahrzeuge auf hochglanz poliert. Selbst Feuerwehrkommandant Hans-Peter Deubel legte bei der Zigeunersoße noch einmal Hand an und verlieh ihr die letzte WĂŒrze.

Im Mittelpunkt stand die SchlĂŒsselĂŒbergabe des neuen Einsatzfahrzeugs. Hierzu war nicht nur BĂŒrgermeister Lorenz und Thomas Schiller als Gemeindevertreter erschienen. Ganz in der Tradition der Dossenheimer Feuerwehr hatte man auch Pfarrer Manfred Billau und Pfarrer Ronny Baier eingeladen. Beide baten um den Segen fĂŒr die EinsĂ€tze mit dem neuen Fahrzeug und eine sichere Heimkehr fĂŒr die FeuerwehrmĂ€nner. Am Ende der Zeremonie ĂŒbergab Herr Freidinger von der Firma Iveco Magirus Brandschutztechnik offiziell der SchlĂŒssel und die Fahrzeuge wurden in den „offiziellen“ Dienst gestellt.

Zwar waren die beiden Einsatzfahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Dossenheim und des Katastrophenschutzes schon am 11. November 2011 nach Dossenheim geliefert worden, doch hatte man bis Anfang 2012 die Zeit fĂŒr Schulungen genutzt. Seitdem waren sie nur in kleineren EinsĂ€tzen dabei.

Die Jugendfeuerwehr zeigte den Kindern, wie man einen „Hausbrand“ löscht.

FĂŒr ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgte die Jugendfeuerwehr. Bei Wasserspielen konnten die Kinder praktisch ausprobieren, wie man einen Hausbrand löscht. Die Eltern konnten sich wĂ€hrenddessen bei Kaffee, Kuchen, Pommes, Schnitzel und Eis entspannen. Auch wenn es ab und an eine Schlange vor dem Grill gab, sorgten Gerd Lorentz und die Frauen der FeuerwehrmĂ€nner dafĂŒr, dass niemand hungern musste.

Der neue Einsatzwagen ist optimal auf die BedĂŒrfnisse der Feuerwehr Dossenheim abgestimmt.

Das Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 20/22 ersetzt das inzwischen 32 Jahre alte LF 16. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eine Sonderanfertigung. Vom Aufbau wurde darauf geachtet, dass die FeuerwehrmĂ€nner die Rettungsmittel an den gleichen Orten finden, wie zuvor bei dem LF 16, um im Ernstfall nicht lange suchen zu mĂŒssen. Im Gegensatz zum VorgĂ€nger ist die Technik aber auf dem neusten Stand. In zwei Tanks können 2.200 Liter Löschwasser und 120 Liter Schaum mitgefĂŒhrt werden. FĂŒr SpezialeinsĂ€tze liegen vier AtemschutzgerĂ€te, ein tragbarer Wasserwerfer und ein HochleistungslĂŒfter bereit.

Der Dienst der Feuerwehr ist ein Dienst fĂŒr den BĂŒrger,

betonte Feuerwehrkommandant Deubel die wichtige Aufgabe der BrandbekĂ€mpfer. In Dossenheim weiß man dies durchaus zu wĂŒrdigen. Seit Jahren fĂ€llt ihm schon die UnterstĂŒtzung der Gemeinde positiv auf. Aber die BĂŒrger sind nicht weniger interessiert. So sind die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr erfreulich hoch. Auch ĂŒber die Besucherzahlen beim Tag der offenen TĂŒr konnten sich die FeuerwehrmĂ€nner freuen. Es waren mehr als 500 Besucher gekommen.