Mittwoch, 20. September 2017

24. Februar bis 02. MĂ€rz 2014

Diese Woche: Tipps und Termine

Rhein-Neckar, Tipps und Termine fĂŒr den 24. Februar bis 02. MĂ€rz 2014. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps fĂŒr die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im MenĂŒ Nachbarschaft im MenĂŒ “Termine”. [Weiterlesen…]

Der KĂ€lteeinbruch macht den Amphibien weniger aus, als gedacht

„Die Kröten stehen in den Startlöchern“

Zu tausenden wandern Kröten, Salamander und Molche jedes Jahr in der Region zu den Teichen zurĂŒck, in denen sie geschlĂŒpft sind. HĂ€ufig mĂŒssen sie dabei Straßen ĂŒberqueren – tödliche Hindernisse. Ohne Helfer schafften es nicht mal zehn Prozent. Mit diesem Bild sucht der Nabu Heidelberg dieses Jahr Helferinnen und Helfer. Bild: Christel Pietsch

 

Rhein-Neckar, 12. MĂ€rz 2013. (red/ld) Die Kröten, Frösche und Salamander stehen schon in den Startlöchern, wie auch ihre Retterinnen und Retter von Nabu und BUND. Bald ist Paarungszeit. Wenn die Temperaturen nachts wieder ĂŒber fĂŒnf Grad liegen wandern sie los zurĂŒck zu dem Teich, in dem sie geschlĂŒpft sind. Den Winter haben sie im Waldboden verbracht, eingebuddelt. Damit ihre Reise zum Rendezvous am Teich auch glĂŒcklich endet, sammeln zahlreiche Helfer im Berichtsgebiet Kröten und andere Amphibien und bringen sie ĂŒber die Straßen. Teilweise werden auch Straßen fĂŒr die Amphibien gesperrt. Der KĂ€lteeinbruch macht den Tieren aber nicht so sehr zu schaffen, wie man es annehmen wĂŒrde.

Von Lydia Dartsch

Sie stehen schon in den Startlöchern.

sagt Renate Exner aus Heidelberg, die seit 20 Jahren Kröten, Salamander und Frösche ĂŒber die Straßen im Raum Heidelberg trĂ€gt. [Weiterlesen…]

GefĂŒhrte Wanderung am 29. Juli

Steinreiche Gegend um den Eichelberg

Steinreiche Gegend um den Eichelberg. Foto: Stadt Weinheim.

Weinheim/Schriesheim, 21. Juli 2012. (red/pm) GefĂŒhrte Wanderung am 29. Juli 2012 auf dem Geo-Naturparkpfad „Steine, Schluchten und Sagen“.

Information der Stadt Weinheim:

„Eine große Gesteinsvielfalt auf kurzen Wegen prĂ€gt die Gegend um den Weinheimer Ortsteil Oberflockenbach und den Schriesheimer Ortsteil Ursenbach.

Gesteine sind Zeugen der Erdgeschichte; sie haben das kulturelle Leben der Menschen beeinflusst und ihre wirtschaftliche Existenzen ermöglicht. Davon erzĂ€hlt der Geo-Naturparkpfad „Steine, Schluchten und Sagen“ mit „Einstieg“ auf der Ursenbacher Höhe.

Am Sonntag, 29. Juli, fĂŒhrt Geopark-Vor-Ort-Begleiterin Ulrike HĂ€ußler das nĂ€chste Mal interessierte Teilnehmer auf der etwa acht Kilometer langen Tour zu den geologischen Besonderheiten des Pfades.

Der Weg fĂŒhrt zunĂ€chst auf den Steinberg. Seine freie Lage, seine steilen Flanken und die zahlreichen rundlichen Felsgruppen aus dem Gestein Granodiorit machen ihn zu einem besonderen Berg. An der nĂ€chsten Station geht es um die Entstehung der „Felsenmeere“ und Verwitterung, denn auch am harten Granit nagen Verwitterung und Abtragung.

Bevor es weiter auf den 525 Meter hohen Eichelberg geht, gibt es einiges ĂŒber die Steinhauer dieser „steinreichen“ Landschaft des Vorderen Odenwaldes zu berichten.

Am Wildeleutestein geht es um EichenschĂ€lwald, Lohe und Gerberei. Aber nicht nur: Der Wildeleutestein ist einer der „magischen“ Orte im Odenwald, an denen Sagen entstanden sind. In der Halbhöhle am Wildeleutestein sollen einst wilde Leute gewohnt haben. Sie halfen den Bauern im Dorf und bekamen dafĂŒr von ihnen Essen und Trinken…“

Treffpunkt: Sonntag, 29. Juli, 15:00 Uhr, Wanderparkplatz, Ursenbacher Höhe (an der Straße, L 596 zwischen Rippenweier und Ursenbach) Dauer: etwa drei bis vier Stunden, Buchung: Ulrike_Haeussler@yahoo.de oder Tel 06201-340832, Kosten: 4 Euro pro Person.

ILEK – Modellprojekt „BlĂŒhende Badische Bergstraße“

Heidelberg/Rhein-Neckar, 04. Mai 2012. (red/pm) Wandern in der freundlichen Landschaft der Bergstraße und gleichzeitig etwas über ILEK – Modellprojekt „Blühende Badische Bergstraße“ erfahren, dazu lädt Landrat Stefan Dallinger am Sonntag, dem 6. Mai 2012, alle Mitbürger und Mitbürgerinnen der Badischen Bergstraße herzlich ein. Die Veranstaltung geht von 14:00 – 18:30 Uhr, Treffpunkt ist die alte Turnhalle in Großsachsen, von dort wird zum Festplatz in Schriesheim gewandert, wo ab 17:30 Uhr die Übergabe des ILEK-Abschlussberichts und die Ziehung der Gartenquiz-Gewinner stattfinden.

VielfÀltige Aktionen zum internationalen Jahr der WÀlder 2011

Guten Tag!

Rhein-Neckar-Kreis, 10. Mai 2011 (red/pm) AnlĂ€sslich des internationalen Jahres der WĂ€lder 2011 bieten die ForstĂ€mter des Rhein-Neckar-Kreises und der Stadt Mannheim zahlreiche Aktionen rund um das Thema Wald an. In Workshops, bei Wanderungen, in Ausstellungen und in PrĂ€sentationen ĂŒber Waldwirtschaft, Jagd und Naturschutz können sich Interessierte ĂŒber den Nutzen und die vielfĂ€ltigen Erholungs- und Erlebnismöglichkeiten des Waldes informieren.

Information des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis:

„Im Internationalen Jahr der WĂ€lder – ausgerufen von den Vereinten Nationen mit dem Ziel, weltweit auf die wichtige Bedeutung des Waldes fĂŒr unsere Welt aufmerksam zu machen – bieten die ForstĂ€mter Mannheim und Rhein-Neckar-Kreis eine ganze Reihe von interessanten Aktionen rund um den Wald an.

Denn der Wald liefert uns den Rohstoff Holz, frische Luft und sauberes Wasser, ist unersetzlicher Lebensraum fĂŒr viele Tier- und Pflanzenarten, schafft ArbeitsplĂ€tze und bietet zahlreiche Erholungs- und Erlebnismöglichkeiten. Aktuell ist das Forstamt mit einem Stand beim Maimarkt vertreten, bei dem neben Informationen auch AktivitĂ€ten fĂŒr die kleinen Besucher geboten sind.

Eine weitere Ausstellung mit außergewöhnlichen Waldfotos und Informationen zum Jahr der WĂ€lder wird ab 24. Mai 2011 interessierten Besuchern im Foyer des Heidelberger Landratsamts prĂ€sentiert. Sie wird am 23. Mai 2011 um 11 Uhr eröffnet und dauert bis zum 8. Juni 2011. Die Schau – ist wĂ€hrend der Öffnungszeiten des Landratsamtes zu sehen.

Der Forstbezirk Bergstraße startet mit seinen Veranstaltungen am 14. Mai 2011 mit einer forstlichen FĂŒhrung durch den Exotenwald. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Eingang des Exotenwaldes in Weinheim. Unter der fachkundigen FĂŒhrung von Dr. Ulrich Wilhelm und dem zustĂ€ndigen Leiter des Reviers Weinheim, Markus StĂ€hle gibt es unterwegs allerhand Wissenswertes ĂŒber den Exotenwald zu erfahren.

Unter der Überschrift „Faszination Wald“ gibt es tags darauf am 15. Mai um 10.30 Uhr eine Familienwanderung am Waldlehrpfad Hirschberg. Treffpunkt ist am OEG-Bahnhof in Hirschberg- Leutershausen. Der Revierleiter des Forstreviers Mannheim-SĂŒd, Walter Pfefferle begibt sich gemeinsam mit dem Odenwaldclub und der Rhein-Neckar-Zeitung auf die Spuren des Waldlehrpfads Hirschberg.

Drei weitere WaldfĂŒhrungen an der Bergstraße beginnen mit einer Tour rund um Hemsbach am 22. Mai 2011. Alle Interessierte treffen sich um 14 Uhr beim Parkplatz an der Förster Braun HĂŒtte in Hemsbach und werden unterwegs von den Revierleitern Walter Pfefferle und Phillip Lambert sicherlich viel Interessantes ĂŒber den heimischen Wald entdecken.

Am 28. Mai 2011 können alle Naturliebhaber gemeinsam mit Revierleiter Michael Jakob eine fachkundige FĂŒhrung durch den Schriesheimer Wald machen. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr der Parkplatz an der Strahlenburg in Schriesheim.

Eine Wanderung durch den Dossenheimer Wald bietet Revierleiter Josef Draxler ebenso am 28. Mai 2011 an. Alle Interessierte treffen sich um 9.30 Uhr beim Parkplatz Schaumburg in Dossenheim. Unterwegs gibt es viele forstliche Informationen aus erster Hand.

WĂ€hrend der Sommerferien, am 3. August 2011, findet der traditionelle Waldtag beim Ferienlager in Hirschberg an der alten Saatschule statt. Hier erwartet die Kinder wie ĂŒblich Spiel und Spaß im Wald.

Im Forstbezirk Kraichgau werden zwei interessante Waldwanderungen stattfinden. Am 15. Mai 2011 fĂŒhren Dr. Josef Klebes und der zustĂ€ndige Revierleiter Volker Böning durch den DĂ€mmelwald in Wiesloch. Treffpunkt ist um 10:30 Uhr am Minigolfplatz. Unterwegs gibt es allerhand Aufschlussreiches ĂŒber dieses vielseitig genutzte Walderholungsgebiet.

Mit Revierleiter Karlheinz Schmidt geht es im Rahmen des Kolpingprogramms Waibstadt am 8. Juni 2011 in den Wald. Wer mitwandern will, trifft sich um 19 Uhr am Josefshaus. Unterwegs gibt es neben vielen forstlichen Informationen immer wieder Neues zu entdecken.

Zum Thema „praktizierte Nachhaltigkeit“ laden die GrĂŒnen am 3. Juli 2011 nachmittags zu einer interessanten Waldwanderung in den Sinsheimer Stadtwald ein. Unter der fachkundigen FĂŒhrung von Herrn Dr. Josef Klebes und dem zustĂ€ndigen Revierleiter RĂŒdiger Keller erfahren alle Teilnehmer aus erster Hand, wie Nachhaltigkeit in der forstlichen Praxis umgesetzt wird.

Der Forstbezirk Odenwald wartet mit einer besonderen Aktion auf. Hier kann aus teilweise vorgefertigten Teilen eine eigene Gartenbank fĂŒr zu Hause hergestellt werden. Die beiden Workshops finden jeweils samstags von 10 bis 14 Uhr statt: in der KolbenhĂŒtte in Moosbrunn am 4. Juni 2011 und in der KriegsmĂŒhle in Bammental am 2. Juli 2011. Eine Anmeldung beim Kreisforstamt unter Tel 06223/8665367600 oder forstamt@rhein-neckar-kreis.de ist unbedingt erforderlich.

Eine interessante Waldwanderung zum Thema Lebenszyklen im Buchenwald findet am 5. Juni 2011 im Staatswald NeckargemĂŒnd statt. Unter fachkundiger FĂŒhrung von Herrn Dr. Dieter MĂŒnch wird allen Teilnehmern am Beispiel Buche deutlich, wie die Natur ihre Kreise immer wieder schließt. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Wanderparkplatz Dilsberg-Langenzell.

Am 9. Juli 2011 treffen sich alle, die sich gerne mit dem Förster auf den Sinnenpfad in NeckargemĂŒnd begeben wollen, um 15 Uhr am Parkplatz beim Friedhof. Von dort geht es unter der FĂŒhrung von Revierleiter und Mitinitiator Uwe Reinhard auf die erlebnisreiche Entdeckungstour entlang des Sinnenpfades.

Unter dem Motto „Baumklettern bei den Ferienspielen“ bietet Revierleiter Klaus Berberich am 29. Juli um 14 Uhr an der Heimatwiese in Haag eine besondere Aktion fĂŒr Kinder an, bei der man schwindelfrei sein sollte.

Im Forstbezirk Rheintal beginnen die Veranstaltungen mit einer PrĂ€sentation aller Waldakteure des Stadtwalds Walldorf vor. Die gesamte Mannschaft des Forstreviers Walldorf unter der Leitung von Gunter Glasbrenner prĂ€sentiert sich und ihre Arbeit am 25. Mai 2011 von 13 bis 18 Uhr vor dem Walldorfer Rathaus. Hier können sich die Besucher ĂŒber alle Walldorfer Waldthemen wie beispielsweise die Waldwirtschaft, den Naturschutz, die WaldpĂ€dagogik, die Erholungsvorsorge und die Jagd hautnah und umfassend informieren.

Am 11. September 2011 lĂ€dt die Gemeinde Oftersheim unter Mitwirkung des Kreisforstamts zu ihrem traditionellen Waldtag an der GrillhĂŒtte ein. Im Forstzelt kann sich der interessierte Besucher anhand der Ausstellung ĂŒber die vielfĂ€ltigen Leistungen des Waldes informieren. Und auch auf die kleinen Besucher wartet wieder ein abwechslungsreiches Programm rund um den Wald.

Auch das Forstamt Mannheim beteiligt sich gemeinsam mit der Evangelischen Stiftung Pflege Schönau, der Stadt Mannheim und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald mit einem großen Waldtag am Internationalen Jahr der WĂ€lder. Rund um das Waldhaus Mannheim im KĂ€fertaler Wald (www.waldhaus-mannheim.de) finden die Besucher am 23. Juli 2011 von 11 bis 17 Uhr viele tolle Angebote fĂŒr Jung und Alt.

Wer sich zu den einzelnen Veranstaltungen nĂ€her informieren möchte, kann sich an das – Kreisforstamt in NeckargemĂŒnd unter Tel.:06223/866536-7600 oder forstamt@rhein-neckar-kreis.de wenden.

Einen schönen Tag wĂŒnscht
Das rheinneckarblog